Gruppendynamik

Hallo liebe Leserin, hallo lieber Leser
Gruppendynamik gezielt nutzen, gemeinsam eine Idee verfolgen und umsetzten, heisst, die Kräfte zusammenfassen, bündeln. Sicher ist dies immer wieder eine neue Herausforderung der Führungsperson, auch in der Familie. Gruppen haben eine vervielfachte Kraft und können enormes Potenzial zur Verfügung stellen. Voraussetzung ist ein harmonisches Miteinander und ein gemeinsames Ziel, das alle begeistert vertreten. Natürlich gehören kleine Unstimmigkeiten und Kompromisse zu jeder Begegnung. Jedes Team bildet unbewusst bestimmte Rollenverteilungen. z.B. die Vorsichtige, die Draufgängerin, die Zurückhaltende, die Dynamische, die Lustige, die Ernste usw. Die Rollen können sich auch innerhalb weniger Minuten wechseln, aber eine Gruppe braucht alle Rollen um miteinander zu funktionieren. Bei einem Puzzle brauchen wir auch jedes Teil. Mancherlei Unaufmerksamkeiten, können jedoch Reaktionen hervorbringen, die sich ungünstig auswirken. Sie sollten beachtet, ja angesprochen werden. Wir alle kennen solche Situationen, die aus dem Ruder laufen, z.B. in einer Abteilung kündigen gute Mitarbeiter, meist nicht ohne gutem Grund; Im Verein spürt man Missgunst unter den Riegen – wie verlaufen hier die Leitersitzungen? ; im Büro schaut man auf Quantität und Lohn, alles andere zählt nicht; unter Freunden auf Bereitschaften? Wir spüren die Auswirkungen gewissen Unpässlichkeiten, wie Übergangen fühlen, keine Wertschätzung oder Interesse bekommen, sofort; bei einzelnen Gruppenmitgliedern in Form von: aufbauschen, distanzieren, hinter dem Rücken reden, Gleichgültigkeit, unabgesprochenes, anderes Handeln usw. Diese Störungen sind zu vergleichen mit einer Pfanne kochendes Wasser, dem den Deckel zugehalten wird. Der Dampf ist nur verpuffte Kraft. Es sind Zeichen die, wenn wir weiterhin dynamisch das gleiche Ziel verfolgen wollen, ernst nehmen und hinschauen müssen. Oder drücken Sie ein Puzzle auch einfach hinein, ob es passt oder nicht? Ein Input an die Leitung, eine Unterstützung des anderen Mitgliedes, ist nie Fehl am Platz! Es geht um das Miteinander! Störungen haben Vorrang. Mit sorgsamer Pflege und Wertschätzung jeder Persönlichkeit gegenüber kann man, in einer Organisation eine Dynamik bekommen, die Berge versetzen können! Probieren Sie’s aus, ich habe schon ein paar erlebt.  
Herzlichst Ihre Verena Rubitschung

Logo ambiente 252 inverse